Aktuelles Archiv 2010

25.09.2010

Exkursion zur Wismut

Auf ihrer letzten Veranstaltung haben sich Mitglieder unserer Ortsgruppe über den Stand der Sanierungsarbeiten an der Industriellen Absetzanlage Helmsdorf informiert. Hier wurden von der Wismut die bei der Urangewinnung in Crossen anfallenden Schlämme (sog. tailings) gelagert. Die sachkundige Führung durch Herrn Hinke von der Wismut verdeutlichte, wie aufwendig die Sanierungsarbeiten zur Sicherung der Altlasten der Urangewinnung in der Zwickauer Region waren und sind.  Mittlerweile ist von dem ursprünglichen Schlammteich kaum noch etwas zu sehen. Durch die Abflachung des Dammes und die Abdeckung der trockengelegten tailings mit Erde wird eine sichere Verwahrung erreicht. Dennoch wird eine Aufbereitung des austretenden Wassers weit über das für 2018 geplante Ende der Sanierung nötig sein.

  

Technisch besonders interessant war die Besichtigung des “Pipe Conveyors”, eines rohrförmigen Förderbandes, das das Crossener Haldenmaterial hoch zur Helmsdorfer Deponie befördert. Die Besichtigung hat sehr deutlich gemacht, dass nicht nur die Entsorgung, sondern auch die Gewinnung von nuklearem “Brennmaterial” mit erheblichen Umweltrisiken verbunden ist. 


Zurück zur Übersicht